FILMCREW GESUCHT!

für meine aktuelles Filmprojekt -„Sterben leicht gemacht und wie man sich am besten selbst (ent)- sorgt“ (Arbeitstitel!) suche ich Leute, die am Gelingen mithelfen wollen. Speziell suche ich:

2. Kameramann/frau der/die auch was von Licht versteht
ProduktionsassistentIn (größtenteils Homeoffice, auch ohne Vorerfahrung)
RegieassistentIn (auch ohne Vorerfahrung)
Animation & Grafik (Kunst im Film, recht simpel gehalten)
Musik/Komposition (teilweise schon vorhanden)
Website (soll bis zum Herbst hin gestaltet werden)
Organisation und Vorbereitung einer Kunstausstellung
Production Manager in Israel / Tel Aviv / Jerusalem in June for a few days of shooting

Es handelt sich um einen ca. 90 min Non-Profit Dokumentarfilm, an dem wir mit viel Phantasie bereits seid zwei Jahre arbeiten und ein großer Teil schon abgedreht ist. Wie der Arbeitstitel vermuten läßt geht es im Film um Sorgen, Krankheit, Sterben und Tot, aber auch um Überlebenskünstler(Innen), Liebe, Heilung und Humor, Open Air Raves, bedingungsloses Grundeinkommen und der Notwenigkeit sich selbst nicht immer so wichtig zu nehmen.
(Aufgrund des Working-Prozess möchte ich auf eine Veröffentlichung der Synopsis hier verzichten, wer ernsthaftes Interesse hat kann gerne Einblick in die Postproduktion haben.)

Ähnlich wie bei meinem Film „Postcard To Daddy“ habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und produziere den Film bisher ausschließlich aus eigenen Mittel. Durch diese Unabhängigkeit und mit kleinem Team gelingt es einmal mehr einen intimen, wichtigen und liebevollen Film zu machen. Deshalb helfen bereits schon tolle Freunde, die neben ihren Jobs ihren Teil an dieser No-Budget Langzeitdokumentation beitragen. Der Film soll bis zum Herbst diesen Jahres fertig gestellt werden. Gut Ding will Weile haben und für unabdingbare Arbeiten gibt es auch ein Sponsoring.
Ich /wir freuen uns über Eure Rückmeldung bzw. auch Vermittlung!

Herzliche Grüße,

Michael

Post a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *